Ortsmeisterschaft 2015

17 Mannschaften gingen in drei Disziplinen
bei den Dilsberger Schützen auf Punktejagd

19./20. September 2015

Wenn die Dilsberger Sportschützen zur Ortsmeisterschaft einladen, dann ist von den drei Disziplinen das Bogenschießen in freier Natur auf der grünen Wiese der besondere Spaßfaktor, doch dieses Jahr spielte leider das Wetter nicht mit, sodass das Bogenschießen auf dem 25 m Stand standfinden musste. Die Treffsicherheit der Teilnehmer gelang mal mehr oder weniger gut, was das Vergnügen jedoch nicht trübte und traf der Pfeil mitten ins gelbe Ziel, dann verbreitete sich freudiger Jubel. Viele Zuschauer versammelten sich auf dem Stand um die Teilnehmer anzufeuern.

Bei den 5. Ortsmeisterschaften gingen 17 Mannschaften an den Start, denen der Umgang mit dem Luftgewehr am vertrautesten war. Nach drei Probeschüssen kam es auf jeden Ring an. Ruhig atmen, das Ziel anvisieren und Abdrücken. Doch leichter gesagt als getan, nicht jeder Treffer ging ins Schwarze.

In der dritten Disziplin ging es mit dem Kleinkaliber auf Punktejagd. Hier war zwar die Zielscheibe wesentlich größer aber dafür auch 50 Meter weit entfernt. Nach drei Probeschüssen zum Einschießen kamen auch hier fünf Schuss zur Wertung. Für manchen Teilnehmer gar nicht so einfach aber alle kämpften sich tapfer durch. Dabei sein ist alles und am Ende zählt die Gaudi.

Für Vereine, Geschäfte, Firmen und private Mannschaften war es eine Ehrensache bei den Sportschützen anzutreten. Viele sind seit der ersten Ortsmeisterschaft voll konzentriert am Start. Zum Schluss überwog jedoch eindeutig der Spaßfaktor und die Platzierung war zweitrangig. Nicht zuletzt deswegen, weil man nach dem Durchgang der Ortsmeisterschaft in gemütlicher Runde zusammensaß. Die Schützen verstehen es ihre Gäste gut zu bewirten und manch einer suchte auch nur deshalb den Weg in den Bannholzwald.

Am Samstagabend boten die Sportschützen noch ein musikalisches Highlight. Es spielte live das Dilsberger Acoustic-Trio „The Lost Capodastros“, die für eine super Stimmung bei den Teilnehmern und Gästen sorgten, sodass die Band am späten Abend nach großem Applaus und mehrmaligen „Zugabe“ Rufen noch einige Zusatzlieder spielte.

Am Ende der Ortsmeisterschaft bedankte sich Oberschützenmeister Jens Heinzelmann bei den fleißigen Helfern für ihre tatkräftige Arbeit. Bei der Siegerehrung gratulierte er den Teilnehmern zu ihrem Erfolg und überreichte zusammen mit der zweiten Schießleiterin Sandra Bellem Urkunden und Preise. Bei den Mannschaften gewann das Team „Tischtennis (Ulrike Lindekugel, Sven Lindekugel, Florian Lindekugel) mit 298 Punkten vor dem Musikzug I (Mathias Waibel, Wolfgang Maurer, Jochen Kreutz) mit 271 Punkten und auf dem 3. Platz landete der Alf Club II (Jens Göhlich, Achim Ruf, Frank Gruber) mit 260 Punkten. In der Einzelwertung siegte Ulrike Lindekugel (110 Punkte) vor Tobias Hahn (109 Punkte) und Florian Lindekugel (106 Punkte). Die Teams erhielten jeweils einen Gutschein (Getränke Kern Wiesenbach) und die Einzelschützen einen Verzehrgutschein vom „Kreta“ in Wiesenbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.