Ostereierschießen 2005

Für jeden Treffer ein Osterei!

Beliebtes Ostereier-Schießen
beim Sportschützenverein Dilsberg
20. März 2005

Bereits seit vielen Jahren veranstaltet der Dilsberger Sportschützenverein in der Woche vor Ostern sein beliebtes Ostereier-Schießen für Jung und Alt. So mancher Besucher musste feststellen, dass es keineswegs ein Kinderspiel war sein „Osterkörbchen“ zu füllen. Eine ruhige Hand und genaues Augenmaß waren gefragt um ins Schwarze zu treffen und mit den bunten Ostereiern  belohnt zu werden. Mit jeder Scheibe hatte man 5 Schuss um seine Treffsicherheit zu beweisen. Das Luftgewehr hat ein Gewicht von ca. 4,5 kg bei den Erwachsenen und die Jugendgewehre wiegen 3,5 kg. Geschossen wird nicht mit Kugeln sondern mit so genannten Diabolos *, die einen Durchmesser von 4,5 mm haben und eine geradere Flugbahn und ein sauberes Einschussloch gewährleisten. Die Entfernung beträgt 10 m und der Anschlag ist stehend freihändig, nur die Kinder durften das Gewehr auflegen. Die zehn Ringe auf der Zielscheibe haben einen Abstand von jeweils 2,5 mm.

Nach dem Anheben des Gewehrs war äußerste Konzentration gefragt. Ziel anvisieren, abdrücken, ins Schwarze treffen, dann war ein Ei sicher und wer einen Zehner hatte erhielt sogar zwei. So wechselten ca. 3000 Eier den Besitzer und die Schützen freuten sich über die rege Beteiligung. Die Kleinen die kein Schussglück hatten gingen aber nicht leer aus, sie erhielten einen Trostpreis. Die Jugendabteilung war für den ordnungsgemäßen Ablauf beim Schießen verantwortlich. Der Dilsberger Schützenverein ist in der glücklichen Lage mit seinen Jugendleitern Philipp Bender, Annett Müller und Sandra Bellem, drei kompetente junge Leute in seinen Reihen zu haben, die sowohl auf sportlichem Sektor wie auch in organisatorischer Hinsicht zu überzeugen wissen. Die Teilnehmer wurden am Schießstand mit dem sicheren Umgang der Waffe vertraut gemacht.

Annett Müller hatte ein wachsames Auge auf die geschossenen Scheiben, zählte genau die erzielten Treffer und überreichte den treffsicheren Schützen ihre Eierausbeute! Stolz wurden die bunten Eier in Empfang genommen. Übrigens stammten die frischen Ostereier von glücklichen Hühnern aus Waldwimmersbach. Ohne PC geht auch beim Ostereier-Schießen nichts! Für eine korrekte Statistik war Ralf Lischer zuständig. In gemütlicher Runde saßen die Besucher im Schützenhaus zusammen. Die Ausbeute an den farbenfrohen Ostereiern war teilweise beachtlich. Bei manch einem reichte ein Eierkarton für den Transport gar nicht aus – das Osterfest kann auf jeden Fall kommen! Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und frisch gestärkt ließ sich der Heimweg besser bewältigen.

Die bewährte und eingespielte Schützenmannschaft verköstigte die Besucher mit herzhaften Speisen und zur Kaffeezeit mit leckerem selbstgebackenem Kuchen. Auch am Bierstand hatten die Helfer alle Hände voll zu tun und unter anderem auch neugierige Fragen zu beantworten.

Für den Sportschützenverein war es rundum eine gelungene Veranstaltung. Einerseits bot man der Bevölkerung die Gelegenheit in den Schützensport rein zu schnuppern, andererseits bietet der erwirtschaftete Erlös die Möglichkeit die Jugendkasse etwas zu füllen.

Jeden Samstag ab 18:00 Uhr findet im Schützenhaus ein „Schießen für die Jugend“ stattJugendliche die Interesse haben sind hezlich willkommen.

Sandra Rupp 20. März 2005 Ostereierschießen Keine Kommentare Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben