Königsfeier 2011

Haaresbreite entschied über den Königsstitel

Spannende Proklamation bei den Dilsberger Sportschützen

Zu den ältesten Traditionen und Höhepunkten der Sportschützen zählt das Königsschießen. Im Dilsberger Schützenheim trafen sich die Teilnehmer mit ihren Familien zur Königssfeier und eine Frage machte die Runde: „Wie heißt der Schützenkönig 2011?“ Nach dem Sektempfang der bisherigen Würdenträger begrüßte Oberschützenmeister Gerhard Horchheimer seine Schützenbrüder und -schwestern sowie Vertreter der Kommunalpolitik.

Im September fand bereits der Wettkampf um die Königsehre statt und das Ergebnis war ein streng gehütetes Geheimnis. Im 10 Meter-Stand entschieden fünf Schuss mit dem Luftgewehr in den Kategorien Jugendliche, Damen und Herren über den Titel. Der Einsatz einer elektronischen Auswertemaschine mit Teiler-Einstellung auf 4.000stel Millimeter, ermöglichte eine differenzierte, für das bloße Auge nicht mehr wahrnehmbare Ablesung. Die Spannung unter den 31 Teilnehmern war entsprechend groß.

Doch zuerst wurden die Gewinner der Königsscheiben bekannt gegeben. Über die Jugendscheibe, eine Wanderscheibe des Vereins, freute sich Patrick Reinhold. Die von den amtierenden Würdenträger gestiftete Königsscheibe gewann bei den Damen Michaela Buhl sowie Raphael Maier bei den Herren. Die Schießleiter Torsten Rupp und Thomas Kober gratulierten den Gewinnern und nach einer kurzen Pause verkündete Jugendleiterin Sandra Bellem die Ergebnisse im Königsschießen.

Bei der Jugend errang Patrick Reinhold den Titel, Sebastian Meier wurde 1. Prinz und Kevin Neidig 2. Prinz. Eine Überraschung wartete bei den Damen, wo nach vier Jahren eine neue Schützenkönigin jubelte. Um die Winzigkeit einer Haaresbreite gelang Michaela Buhl mit  einem 9er und 303 Teiler  der beste Treffer, mit dem sie sich vor Claudia Harant 1. Prinzessin (303,4 Teiler) und Sandra Bellem 2. Prinzessin (311,9 Teiler) den Titel holte. Bei den Herren entschied ebenfalls der Hauch eines tausendstel Millimeters, denn die Erstplatzierten glänzten alle mit einem 10er. Schützenkönig wurde Edgar Ohlhauser (70,9 Teiler), 1. Ritter Jens Heinzelmann (128,2 Teiler) und 2. Ritter Christian Werner (157,4 Teiler).

Die „alten“ Könige tauschten die Amtskette gegen eine Erinnerungsmedaille ein und erwiesen zusammen mit der Vorstandschaft dem neuen Königspaar beim traditionellen Walzer ihre Reverenz. Dabei sein ist alles, sagten sich die Schlusslichter in der Damen- und Herrenwertung und stellten sich mit der Laterne dem Fotografen. Dem langjährigen Busfahrer, Hermann Mayer, der aus gesundheitlichen Gründen aufhört, überreichte Organisatorin Heike Seidl zur Erinnerung ein Fotobuch mit den Vereinsausflügen „Vom Bodensee bis Trier“ und der Widmung „Für Hermann, der uns jahrelang sicher durch die Weltgeschichte chauffierte.

Ein abwechslungsreiches Büfett ließ keine Wünsche offen und der bekannte „Haus- und Hofmusikant“ Lothar Förderer war zusammen mit Sängerin Petra Weber ein Garant für gute Stimmung. Den Beiden galt ebenso ein herzlicher Dank, wie dem engagierten Helferteam des Musikvereins für die Bewirtung. „Tanzt solange ihr wollt, das Schützenhaus ist offen!“ Dieses Angebot von Oberschützenmeister Horchheimer nahmen die Schützen gerne wahr, denn bekannte Schlagermelodien verführten zum Mitsingen und das Tanzbein wurde eifrig geschwungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.