Monatsarchiv für März 2008

Du suchst im Moment im Archiv von SSV Dilsberg.

Ostereierschießen 2008

Für jeden Treffer gab´s ein Ei und manchmal sogar zwei!


Zur Osterzeit gibt es viele unterschiedliche Rituale die seit Generationen gepflegt werden. Bei den Dilsberger Sportschützen ist es das bei Jung und Alt beliebte Ostereierschießen, welches sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Der Ansturm auf den Schießstand war in diesem Jahr so groß, dass teilweise Wartezeiten in Kauf genommen werden mussten. Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch, denn die Schützen hatten auch fürs leibliche Wohl bestens gesorgt und so konnte man sich inzwischen in gemütlicher Runde stärken.

Für einen reibungslosen Ablauf am Schießstand sorgte die Jugendabteilung der Schützen. Anfänger erhielten eine prägnante Einführung im korrekten Umgang mit dem Luftgewehr, bevor sie auf die 10 Meter entfernte Scheibe zielen durften. Während die Jugendlichen die 2,5 Kilogramm schwere Waffe auflegen durften, mussten die Erwachsene ihr 5 Kilogramm schweres Geschütz frei stehend anlegen. Diabolo einlegen, Gewehr spannen, einatmen, ausatmen, Ziel anvisieren und Schuss. Konzentration, eine ruhige Hand und Zielgenauigkeit waren gefragt, um mit bunten Ostereiern belohnt zu werden. Pro Scheibe durfte man fünf Mal sein Glück versuchen. Wer Glück hatte und ins Schwarze traf, dem war ein Osterei sicher und wer einen Zehner schoss der wurde gleich mit zwei bunten Eierchen belohnt. Auf diese Art sein Osterkörbchen zu füllen war keineswegs einfach, bereitete aber viel Vergnügen.

Die Trefferausbeute wurde akribisch überprüft und mittels PC dokumentiert. Insgesamt warteten 2.520 Eier auf die erfolgreichen Schützen und so manch einer hatte an seinem Gewinn schwer zu tragen. Auch trefferlose Schützen gingen nicht leer aus, denn auf die Kinder wartete ein süßer Trostpreis und besonders „traurige“ Erwachsene durften ebenfalls zugreifen.

Text und Bild: ©2008 Burkhard Zantopp

Geschrieben von admin am 16. März 2008 | Abgelegt unter Ostereierschießen | Keine Kommentare