Archiv für die Kategorie 'Verein'

Du suchst im Moment im Archiv von SSV Dilsberg.

Kreisschützenball 2018

Das Neckartal ist voller erfolgreicher Schützen
Der Sportschützenkreis ehrte bei Schützenball sportliche Aushängeschilder wie
verdiente Mitglieder – Kreiskönige kommen aus Eberbach

Von Karin Katzenberger-Ruf

Neckargemünd-Dilsberg.

Seit 14 Jahren ist Reinhard Zahn aus Waldwimmersbach Kreisschützenmeister. Doch noch nie in seiner Amtszeit waren Mitglieder des Sportschützenkreises Neckartal bei Deutschen Meisterschaften so erfolgreich wie 2018. Martin Hildenbrand aus Spechbach holte dort gleich drei Medaillen, Florian Hildenbrand, Timo Braun und Dirk Schröder belegten in der Disziplin „Zimmerstutzen“ und damit beim Wettkampf mit einer Traditionswaffe jeweils einen dritten Platz. Beim Kreisschützenball in der Graf-von-Lauffen-Halle in Dilsberg ging es also nicht nur um das geselliges
Beisammensein, um die Blasmusik der örtlichen Trachtenkapelle oder um die Tanzmusik der Band „Fantasy Fair“, sondern auch um zahlreiche Ehrungen.

Höhepunkt war die Proklamation der „Kreiskönige“, auch wenn Timo Schäfer aus der Schützenklasse (SSV Eberbach) gar nicht anwesend sein konnte. Sein Gefolge ist weiblich und kommt aus Moosbrunn (Erster Ritter Kirsten Wegner, Zweiter Ritter Gudrun Zettl). Weiblich ist mit Xenia Scherer (ebenfalls SSV Eberbach) auch der König der Jugendklasse. Die Jugendschützenkönigin hat mit Steffen Kreß aus ihrem Verein und Tim Stahl aus Sprechbach einen Ersten und Zweiten Ritter an ihrer Seite.

An dem Abend waren auch jede Menge Pokale zu verteilen, die die erfolgreichsten Vereine der Kreismeisterschaft mit nach Hause nehmen durften:
Auf Platz eins wiederum der SSV Eberbach mit 19 mal Gold, achtmal Silber, dreimal Bronze, gefolgt vom SSV Spechbach mit 17 mal Gold, neunmal Silber und siebenmal Bronze sowie dem SSV Bammental mit siebenmal Gold und dreimal Silber. Die Plätze vier bis 14 belegten in Folge die Vereine SSV Pleutersbach, KKS Hirschhorn SV Schönau, SSV Moosbrunn, BSV Eberbach, SSV Mückenloch, SSV Brombach, KKS Wilhelmsfeld, SG Neckargemünd, SSV Waldwimmersbach, SSV Dilsberg und SV Mauer. Sechs Wanderpokale für Rundenkampfsieger gingen an den SSV Eberbach, den SSV Spechbach, den SSV Bammental und den KKS Wilhelmsfeld.

Außerdem gab es viermal die Ehrennadel für besondere Verdienste im Kreis Neckartal. Dies für Sandra Bellem, Annett Müller und Günter Schmidt (alle SSV Dilsberg) sowie für Pia Sauer (SSV Eberbach). Den Großen Greif in Silberals Auszeichnung des BSV erhielt Jürgen Seib (SSV Brombach), der Kleine Greif in Gold ging an Hans-Jürgen Schmitt und Jens Heinzelmann (SSV Dilsberg), auch den Kleinen Greif in Silber erhielten mit Annett Müller, Günter Schmidt, Raphael Maier und Sandra Bellem nur Vereinsmitglieder von dort. Beim Kleine Greif in Bronze war der SSV Dilsberg, mit Rüdiger Meier und Torsten Rupp noch zweimal vertreten, gefolgt von Angelika Herbold und Andreas Fallensteine (beide SV Mückenloch) sowie Silvia Seib (SSV Brombach).

Damit nochmals zu den eingangs erwähnten Sportlerehrungen, bei denen auch Georg Wolf, Hans-Jürgen Kopietz, Brigitte Sache und Ralph Spegg aus
Spechbach als bei Landesmeisterschaften erfolgreich auf der Liste standen. Ebenso Kreisschützenmeister Reinhard Zahn vom SSV Waldwimmersbach, der „KK liegend Herren V“ auf Platz eins kam. Die Abkürzung „KK“ steht dabei für Kleinkalibergewehr. Gerd Ueberrhein von der SG Neckargemünd schaffte es in der Klasse „LG aufgelegt Sen.IV“ bei den Landesmeisterschaften auf Platz drei, also mit dem Luftgewehr. Der SSV Eberbach sahnte bei der Sportlerehrung 14 mal einzeln und zweimal in der Mannschaftswertung ab, für den SSV
Moosbrunn gab es zwei zweite Plätze für Schützinnen am Luftgewehr. Willi Wolf, Ehrenoberschützenmeister im Verein, wurde beim Kreisschützenball zum Ehrenmitglied im Sportschützenkreis ernannt.

Derweil hadern die Sportschützen laut ihrem Kreisvorsitzenden immer noch damit, dass sie mit Amokläufen wie jenen von Winnenden in Verbindung
gebracht werden. Unabhängig davon haben sie es zudem wegen der Altersgrenze von zwölf Jahren schwer, Kinder und Jugendliche an den
Schießsport heranzuführen.

 

 

Geschrieben von Sandra Bellem am 19. November 2018 | Abgelegt unter Verein | Keine Kommentare

Motorradclub „Obertsrot“ zu Gast

Motorradclub aus Obertsrot
Zu Gast beim SSV Dilsberg
Sonntag 1.10.17

Der Motorradclub „Obertsrot“ mit seinen 44 Club-Mitgliedern verbrachte im Zuge ihres Vereinsausfluges, einen 3 stündigen Aufenthalt im Sportschützenverein Dilsberg. OSM Jens Heinzelmann begrüßte die Gäste und wünschte einen schönen Aufenthalt und gut Schuss bei dem anstehenden Schießen.

Die Club-Mitglieder lieferten sich mit sehr viel Spaß und Gaudi einen Wettkampf, dieser bestand aus:
9 Mannschaften mit à 5 Personen (2 Schützen Luftgewehr stehend, 2 Schützen Kleinkaliber liegend und 1 Schütze Bogenschießen).

Die Standaufsichten und Schießleiter betreuten den Schießablauf reibungslos. Schützen die noch nie zuvor geschossen hatten, bekamen besondere Aufmerksamkeit und professionelle Einweisung durch die Standaufsichten ins Schießen. Auch wurde für das gute Wohl bestens gesorgt. Das Theken,- und Küchenteam versorgte die Club-Mitglieder mit Getränken sowie Kaffee und Kuchen.

Nach Beendigung des Wettkampfes wurden die Ergebnisse ausgewertet. OSM Jens Heinzelmann, Schießleiter Torsten Rupp und Club-Chef gestalteten zusammen die heißersehnte Siegerehrung.

Rundum war es ein gelungener Nachmittag für den Motorradclub, diese bedankten sich herzlich und luden uns Schützen „als Dank“ ein, sie in ihrem Motorradclub in „Obertsrot“ zu besuchen. Nach einer herzlichen Verabschiedung zogen diese weiter und beendeten ihre Vereinstour.

 

Geschrieben von Sandra Bellem am 3. Oktober 2017 | Abgelegt unter Verein | Keine Kommentare

Freundschaftsschießen gegen SSV Strahlenburg Schriesheim

Nach langer Zeit habne wir das Freundschaftsschießen mit dem SSV Strahlenburg in Schriesheim wieder aufleben lassen.

Das erste Schießen fand am 22.04.2017 statt und fand großen Anklang.

Geschrieben von Sandra Bellem am 26. April 2017 | Abgelegt unter Verein | Keine Kommentare

Kreisschützenball 2013

Kreisschützenball mit Proklamation der Würdenträger 2013

Ehrungen und kritische Worte – ein Plädoyer für den Schützensport

Für die 16 Mitgliedsvereine des Sportschützenkreises 4 – Neckartal stand mit dem Kreisschützenball eine ganz besondere Veranstaltung auf dem Programm. Gastgeber war dieses Mal der Sportschützenverein Dilsberg, der sein 40-jähriges Bestehen feierte. Oberschützenmeister (OSM) Jens Heinzelmann begrüßte nach dem feierlichen Einzug der Fahnenträger, in der Graf von Lauffen-Halle die Schützenfamilie, insbesondere den stellvertretenden Ortsvorsteher Karlheinz Streib, Landesschützenmeister (LSM) Roland Wittmer, Kreisschützenmeister (KSM) Reinhard Zahn sowie die amtierenden Würdenträger.

Für die Gemeinde würdigte Karlheinz Streib den erfolgreichen Verein, der sich aktiv an örtlichen Festen beteilige und mit seiner Nachtwächter-Gruppe Führungen durch die Bergfeste anbiete. LSM Wittmer erwies seine Reverenz und nutzte die Gelegenheit für kritische Worte. Das Schützenwesen sei geprägt von Menschlichkeit und Miteinander, doch: „Die Medien bringen uns Sportschützen und unsere Existenz mit kranken Schützen in Zusammenhang.“ Dabei sei in der Ausübung des Sports nie ein Mensch getötet worden, während andere Sportarten Polizeieinsatz benötigen. „Wir stehen unter Generalverdacht was kranke Menschen anrichten. Das geht schon in der Schule los, wo jugendliche Schützen gemobbt werden und es scheint kein Mittel gegen diese Vorurteile zu geben.“ In der bundesweiten Mitgliedschaft setze eine Lethargie ein, viele geben ihre Waffen zurück. Die Vereine rief er auf, den gewissenhaften Umgang mit Gewehren und die positive Entwicklung bei Jugendlichen durch angeeignetes Verantwortungsbewusstsein zu zeigen. „Wir haben mehr Anerkennung und Achtung verdient!“, stellte er unter zustimmendem Applaus fest. Mit Blick auf die Dilsberger Schützen lobte er Kameradschaft und den engagierten OSM Heinzelmann. „Ihr seid zwar nicht der größte Verein jedoch der Unterbau des Verbandes, die Basis und darauf dürft ihr Stolz sein.“ Für die Bereitschaft den Kreisschützenball auszurichten dankte KSM Zahn und wies auf fehlende Mitarbeiter im Bereich Jugend und Pressearbeit hin. „Von unserer Jugend und unserer Jugendarbeit hängt unsere Zukunft ab. Wir sind immer bestrebt uns positiv darzustellen, was man mit einer guten Pressearbeit bewerkstelligen könnte.“, Dazu zitierte er Laotse: „Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.“ Für die Unterstützung seitens der Familien überreichte er stellvertretend an Susanne Heinzelmann, Lisbeth Wittmer und Conny Streib einen Blumenstrauß.

Vereinsinterne Ehrungen führten OSM Heinzelmann und Schützenmeister Raphael Maier durch, sie überreichten die Silberne Vereinsnadel für 25 Jahre Mitgliedschaft sowie die Goldene Vereinsnadel für 40 Jahre an die Gründungsmitglieder. Zur Auflockerung spielte der Musikverein Trachtenkapelle Dilsberg, der mit seinen spritzigen Beiträgen für beste Unterhaltung sorgte. Neben den Musikern auf der Bühne übernahm ein Helferteam des Vereins die Bewirtung der Gäste. Mit einer köstlichen Einlage erfreuten „Die 3 Diabolo´s“, drei „Tenöre“ die hingebungsvoll bekundeten „Aber dich gibt´s nur einmal für mich“.

Für besondere Verdienste ehrte KSM Zahn, zusammen mit seinem Stellvertreter Jürgen Dinkeldein, mit der Bronzene Ehrennadel Raphael Maier und Günter Schmidt, mit der Ehrennadel in Silber sowie in Bronze für ihre Vorstandstätigkeit Hannelore Gallian und für sportliche Erfolge erhielt Kerstin Liebsch vom SSV Eberbach die Ehrennadel in Gold. In der Mannschaftsbewertung der Kreismeisterschaft 2013 belegte der SSV Spechbach mit 18 Mal Gold, 9 Mal Silber und 5 Mal Bronze souverän den 1. Platz vor dem SSV Bammental und SSV Eberbach. Die Wanderpokale der Rundenkampfsieger gingen an KKS Hirschhorn I (Luftgewehr), SSV Waldwimmersbach I (Luftpistole), SSV Spechbach II (Kleinkaliber), SSV Pleudersbach I (Sportpistole), SSV Eberbach I (Luftgewehr Auflage) und SSV Spechbach I (Kleinkaliber Auflage).

Nach einer kleinen Pause fand die Auszeichnung der amtierenden Würdenträger statt. Dann nahte der Höhepunkt des Abends und als erstes wurde die Landesschützenkönigin Rita Dinkeldein vom SSV Moosbrunn auf die Bühne gerufen, die wie im Vorjahr den Titel errang. Mit Spannung wurde die Proklamation der Kreiskönige 2013 erwartet. In der Jugendklasse gewann Sina Eitelbuß vom SSV Moosbrunn (243 Teiler) den Titel, gefolgt vom 1. Ritter Felix Bidmon KKS Hirschhorn (269 Teiler) und dem 2. Ritter Niklas Skarke SG Neckargemünd (272 Teiler). Dass die Moosbrunner Frauen Spitzenklasse sind zeigte sich auch in der Schützenklasse, die Gudrun Jung (56 Teiler) als Kreiskönigin für sich entschied, gefolgt vom 1. Ritter Rolf Schreiner vom SSV Spechbach (90 Teiler) und Michael Brockmann vom SSV Eberbach (94 Teiler) als 2. Ritter. Zum krönenden Abschluss erklang das Badnerlied, zu dem sich alle von den Plätzen erhoben und mitsangen.

KSM Zahn wünschte den Aktiven weiterhin viele sportliche Erfolge und den Ehrenämtern gutes Gelingen. Für die gastgebende Kommune überreichte er Karlheinz Streib die silberne Ehrennadel. Dem Kreisschützenmeister dankte OSM Heinzelmann für seine Hilfe bei der Organisation und allen Helfern sowie Auftretenden die zum Gelingen beigetragen hatten. Zum Abschluss kündigte er einen nicht alltäglichen Einsatz der Feuerwehr Dilsberg an. Mit einer gelungenen Interpretation von „YMCA“ präsentierten die rhythmischen Floriansjünger einen Knüller. Nach dem offiziellen Teil übernahm Alleinunterhalter Lothar Förderer zusammen mit seiner charmanten Gesangsbegleitung Petra die Unterhaltung. Mit internationalen Schlagern animierten sie die Schützenfamilie zum Mitsingen und Tanzen.

Der Kreisschützenball war ein würdiger Abend an dem erfolgreiche Sportler geehrt und Menschen vorgestellt wurden die sich um das Vereinsleben verdient gemacht haben.

Vereinsinterne Ehrungen des Sportschützenvereins Dilsberg

Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Silberne Vereinsnadel:

Maria Bellem, Bernhard Hoffmann, Heinz Jirasko, Ralf Lischer, Brigitte Maurer, Hilde Schäfer, lothar Schäfer, Ingeborg Schroll, Doris Spieth

Für 40 Jahre als Gründungsmitglieder wurden mit der Goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet:

Dieter Baust, Andreas Bellem, Thomas Bellem, Ralf Göschl, Joachim Hofmann, Gerhard Horchheimer, Eduard Kismann, Erwin Lanzer, Edgar Ohlhauser

Geschrieben von Sandra Bellem am 6. November 2013 | Abgelegt unter Verein | Keine Kommentare