Archiv für die Kategorie 'Oktoberfest'

Du suchst im Moment im Archiv von SSV Dilsberg.

Oktoberfest 2015

Ein Stück München auf dem Dilsberg
Sportschützenverein Dilsberg hat zum Oktoberfest eingeladen

Sonntag, 25.10.15

Das Oktoberfest hat bei den Dilsberger Sportschützen Tradition. Sie gehörten mit zu den Ersten, die ein Stück Bayern in die Kurpfalz holten. Heuer gab es bereits zum 21. Mal selbst hergestellte Haxen, Weißwurst, Leberknödel und Kraut. Beide Räume sind mehr gut belegt, bestimmt um die 100 Gäste wollen etwas von den frisch zubereiteten Spezialitäten haben.

Vor allem um die Mittags- und Kaffezeit waren alle Tische besetzt, hatten die zehn Helfer vom Verein alle Hände voll zu tun. Immer am letzten Oktober-Sonntag wird gefeiert. Stilecht gibt’s dazu ein Oktoberfestbier – zum Schnäppchenpreis. Denn die Maß kostete auf dem Dilsberg nur die Hälfte dessen, was auf den Wiesn berappt werden musste. Die Idee hatte vor 20 Jahren ein ehemaliger Schießleiter aus dem Bayrischen. Damit musste auch schließlich das richtige und passende Getränk dazu genommen werden.

 

Geschrieben von Sandra Bellem am 7. November 2015 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2014

Oktoberfest bei den Sportschützen
„mit bayrischem Flair“
Sonntag, 26.10.14

Auch dieses Jahr war das Fest bei den Sportschützen ein voller Erfolg, die „Hütte“ war voll, das Wetter herrlich und die Gäste ließen sich die leckeren bayrischen Spezialitäten schmecken wie Grillhaxen, Weißwürste, Leberknödel und Sauerkraut. Raphael Meier unser 2. Vorstand begrüßte die Gäste mit einem kleinen Grußwort recht herzlich zum Fest und wünschte allen viel Spaß. Das fleißige Küchenteam hatte alle Hände voll zu tun und die Bedienungen waren immer auf Zack alle Gäste zu verköstigen mit vollster Zufriedenheit. Für die gute Stimmung durfte natürlich die bayrische Musik nicht fehlen die im Hintergrund für Unterhaltung sorgte. Dank dem schönen Wetter hielten viele Spaziergänger für eine Kaffeepause an.

Das Helferteam hatte alle Hände voll zu tun, egal ob hinter der Theke, beim Bier zapfen oder in der Küche, hoch zufriedene Gäste dankten es ihnen. Einmal mehr gelang es den Sportschützen mit ihrem stimmungsvollen Oktoberfest ein Stück bayrische Tradition auf den Dilsberg zu holen.

 

 

Geschrieben von Sandra Bellem am 1. November 2014 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2013

Dilsberger Schützen feierten zünftiges Oktoberfest
Bayrische Spezialitäten und Musik lockten die Gäste ins Schützenhaus

27. Oktober 2013

Das urige Oktoberfest der Dilsberger Sportschützen führte wieder viele Besucher ins Schützenhaus. Auch wenn der Wind hin und wieder stürmisch durch den Bannholzwald blies, davon ließen sich weder Einheimische noch Wanderer  abschrecken, denn die blau-weiße Tradition weiß man auch auf dem Dilsberg zu pflegen. Bei Bayrischen Spezialitäten und zünftiger Musik, da lässt es sich gut aushalten. Oberschützenmeister Jens Heinzelmann begrüßte den stellvertretenden Ortsvorsteher Karlheinz Streib, Ortschaftsräte, die Schützenfamilie sowie Gäste aus nah und fern.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die frisch zubereiteten köstlichen bayrischen Spezialitäten. Von der Leberknödelsuppe bis hin zum Grill-Haxen mit Kraut oder die berühmte Weißwurst mit Brezel, die Speisekarte hielt so manches Schmankerl parat. Dazu ein frisch gezapftes Bier vom Fass, besser hätte es auch in der bayrischen Metropole nicht schmecken können. Die zünftige musikalische Unterhaltung übernahm Alleinunterhalter Lothar Förderer auf seinem Keyboard. In bewährter Manier spielte und sang er bekannte Schlager und Schunkellieder. „Und jetzt hakt euch mal beim Nachbarn ein und schunkelt mit“, lud er die Gäste zu einer rhythmischen Bewegungseinlage ein und die ließen sich nicht zweimal bitten. Man rückte zusammen, hakte sich unter und stimmte in die bekannten Volkslieder ein. Wer Lust hatte, der konnte auch das Tanzbein schwingen. Verbrauchte Energie ließ sich problemlos wieder erneuern, denn die Kuchentheke lockte mit einer reichhaltigen Auswahl an leckeren Kuchen.

Die Helfer hatten ordentlich zu tun und meisterten den Ansturm gekonnt, ob hinter der Theke, beim Bier zapfen oder im Service, die Gäste waren zufrieden. In der Küche hatte sich altersbedingt ein Wechsel vollzogen, doch auf die langjährige Erfahrung der Vorgänger konnte man aufbauen und so verlief das erste Oktoberfest unter neuer Regie reibungslos und erfolgreich. Wieder einmal sorgten die Sportschützen mit ihrem Oktoberfest für gute Stimmung und holten ein Stück bayrische Tradition auf den Dilsberg.

Geschrieben von Sandra Bellem am 3. November 2013 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2012

Zünftige Stimmung beim Oktoberfest der Dilsberger Schützen

Bayrische Spezialitäten waren eine Versuchung wert

(boe). Das urige Oktoberfest der Dilsberger Sportschützen führte bei sonnigem Herbstwetter viele Besucher ins Schützenhaus. Auch der Bannholzwald präsentierte sich von seiner schönsten Seite und zog viele Wanderer mit seiner herbstlichen Farbenpracht an. Nicht nur in  München weiß man urig zu feiern, auch auf dem Dilsberg pflegt man die weiß-blaue Tradition bei Bayrischen Spezialitäten und zünftiger Musik. Oberschützenmeister Jens Heinzelmann begrüßte neben Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann zahlreiche Ortschaftsräte sowie Gäste aus nah und fern.

Einer reiste von besonders weit her an, Gerd Diebold, Schriftführer der Baden-Württembergischen Nachtwächterzunft aus Weil der Stadt. Er freute sich seinen Dilsberger Kollegen einen Besuch abzustatten und genoss ebenfalls die gemütliche Atmosphäre im Schützenhaus. Ein besonderer Genuss sind die frisch zubereiteten köstlichen bayrischen Spezialitäten. Die Speisekarte hielt von der Leberknödelsuppe zum Grill-Haxen mit Kraut oder die berühmte Weißwurst mit Brezel bereit. Dazu ein frisch gezapftes Bier vom Fass, besser hätte es auch in der bayrischen Metropole nicht schmecken können. Die musikalische Unterhaltung übernahm in bewährter Form Alleinunterhalter Lothar Förderer, der auf seinem Keyboard mit bekannten Schlager und Liedern der Volksmusik gute Stimmung garantierte. „Und jetzt hakt euch mal beim Nachbarn ein und schunkelt mit“, lud er die Gäste zu rhythmischen Bewegungen ein und die ließen sich nicht zweimal bitten. Man rückte zusammen, schunkelte oder wer Lust hatte konnte das Tanzbein schwingen. Verbrauchte Energie ließ sich problemlos ersetzten, denn die Kuchentheke lockte mit einer reichhaltigen Auswahl an leckeren Kuchen.

Das Helferteam um Erwin Lanzer hatte alle Hände voll zu tun, egal ob hinter der Theke, beim Bier zapfen oder in der Küche, hoch zufriedene Gäste dankten es ihnen. Einmal mehr gelang es den Sportschützen mit ihrem stimmungsvollen Oktoberfest ein Stück bayrische Tradition auf den Dilsberg zu holen.

Geschrieben von Sandra Bellem am 22. Oktober 2012 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2011

Oktoberfest bei den Sportschützen

„mit bayrischem Flair“

Sonntag, 30.10.11

Auch dieses Jahr war das Fest bei den Sportschützen ein voller Erfolg, die „Hütte“ war voll und die Gäste ließen sich die leckeren bayrischen Spezialitäten schmecken wie Grillhaxen, Weiswürste und Leberknödel. Jens Heinzelmann unser 2. Vorstand begrüßte die Gäste mit einem kleinen Grußwort recht herzlich zum Fest und wünschte allen viel Spaß.

Das fleisige Küchenteam hatte alle Hände voll zu tun und die Bedienungen waren immer auf Zack alle Gäste zu verköstigen.

Für die gute Stimmung durfte natürlich die bayrische Musik mit Gesang nicht fehlen, mit der uns Alleinunterhalter „Lothar Förderer“ unterhielt. Dank dem schönen Wetter hielten viele Spaziergänger bei uns an um eine Kaffeepause einzulegen.

Am Ende des gelungenen Tages war das Essen sowie Kuchen leer und das Team hochzufrieden wieder einmal was gemeinsam geschafft zu haben.

Geschrieben von Sandra Bellem am 3. November 2011 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2010

Oktoberfest bescherte den Sportschützen volles Haus
Zünftige Stimmung mit bayrischen Spezialitäten und Unterhaltungsmusik
31. Oktober 2010

Das beliebte Oktoberfest der Dilsberger Sportschützen führte wieder viele Besucher ins Schützenhaus. Nicht nur München weiß urig zu feiern, auch auf dem Dilsberg pflegt man die weiß-blaue Tradition. Bayrische Spezialitäten und zünftige Stimmung, eine Mischung die ankommt. So konnten die Schützenbrüder und -schwestern auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßen. Wenn sich die Blätter färben und der Wald eine besonders reizvolle Farbenpracht bietet, dann zieht es Naturfreunde und Wanderer hinaus. Inmitten dieser Naturidylle liegt das Dilsberger Schützenhaus im Bannholzwald und lädt zum Einkehren mit einer Stärkung ein. Beim Oktoberfest lenken jedoch viele ihre Schritte direkt zu den Schützen, um das bekannt leckere Angebot der Speisekarte zu genießen. Leberknödelsuppe, Grill-Haxen mit Kraut oder die berühmte Weißwurst mit Brezel, dazu ein frisch gezapftes Bier vom Fass und man fühlte sich wie in der bayrischen Metropole.

Die musikalische Unterhaltung übernahm in bewährter Form Alleinunterhalter Lothar Förderer, der auf seinem neuen Keyboard mit bekannten Schlager und Liedern der Volksmusik gute Stimmung garantierte. „Und jetzt hakt euch mal beim Nachbarn ein und schunkelt mit“, lud er die Gäste zu rhythmischen Bewegungen ein und die ließen sich nicht zweimal bitten. Man rückte zusammen, schunkelte und genoss die ungezwungene Atmosphäre. Die Jugendlichen lieferten sich währenddessen spannende Spiele beim Tischfußball. Ein spannender Zeitvertreib der eifrig genutzt wurde. Das Schützenteam ist bekannt für seine vielfältige leckere Kuchentheke und so lautete zur Kaffeezeit die schwierigste Frage: „Welches Stückchen darf es denn sein?“ Die Qual der Wahl fiel schwer, weshalb sich manch einer ein kleines Sortiment für zu Hause richten ließ. Die Gesamtorganisation lag einmal mehr bei Erwin Lanzer, der sich auf seine Helfer verlassen konnte. Gleichgültig ob hinter der Theke, beim Bier zapfen oder in der Küche, es gab einiges zu tun und der Einsatz lohnte sich. Es war ein gelungenes stimmungsvolles Oktoberfest, bei dem die Sportschützen ein Stück bayrische Tradition auf den Dilsberg holten.

Geschrieben von Sandra Bellem am 4. November 2010 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2009

Weißwürste und Haxen waren beim Oktoberfest gefragt

Urige Stimmung und volles Haus beim Sportschützenverein Dilsberg

25. Oktober 2009

Für ein zünftiges Oktoberfest muss man nicht extra nach München fahren, eine urige Stimmung kann man auch beim Sportschützenverein Dilsberg genießen. Das dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, denn in diesem Jahr freute sich der Verein über eine riesige Resonanz. Oberschützenmeister Gerhard Horchheimer begrüßte die zahlreichen Gäste, insbesondere den stellvertretenden Kreisschützenmeister Jürgen Dinkeldein, die Schützenkollegen der umliegenden Vereine sowie die Stadt- und Ortschaftsräte.Wenn sich die Blätter färben und eine besonders reizvolle Farbenpracht bieten, dann liegt das Dilsberger Schützenhaus im Bannholzwald inmitten einer prachtvollen Naturidylle und lädt zum gemütlichen Verweilen ein.

Nicht so groß wie beim Münchner Original aber stimmungsmäßig mindestens ebenso urig, feierte man im kleineren Rahmen mit bayrischen Spezialitäten, wie Leberknödelsuppe, Grill-Haxen mit Kraut und natürlich durfte auch die berühmte Weißwurst mit Brezel nicht auf der Speisekarte fehlen. Dazu ein frisch gezapftes Bier vom Fass und man fühlte sich wie in der bayrischen Metropole.
Musikalisch sorgte Alleinunterhalter Lothar Förderer auf seinem Keyboard für beste Unterhaltung. „Schunkelt mit unserem Lothar“, ermunterte Vorstand Horchheimer die Gäste und die ließen sich nicht zweimal bitten. Bei Schlagern, Volksmusik und Schunkelliedern verbreitete sich eine zünftige Stimmung, die zum Mitmachen animierte. Man rückte zusammen, schunkelte und genoss die ungezwungene Atmosphäre.

Während die Einen sich noch gemütlich mit knusprigen Haxen stärkten, sicherten sich Andere bereits den Nachtisch am reichlich bestückten Kuchenbüfett und die Ersten trainierten schon wieder die Kalorien ab. Beim Tischfußball, der neusten Errungenschaft der Schützen, erprobten die Jugendlichen ihre Geschicklichkeit und lieferten sich heiße Duelle. Der Andrang war so groß, dass auch die zusätzlichen Brauereigarnituren im extra geräumten Luftgewehrstand schnell besetzt waren. Das Schützenteam hatte an diesem Tag alle Hände voll zu tun, um die große Nachfrage zu bewältigen und verzeichnete am Ende ein ausverkauftes Haus. Erwin Lanzer und seinem Helferteam ist es einmal mehr gelungen ein stimmungsvolles Oktoberfest auf die Beine zu stellen und ein Stück bayrische Kultur auf dem Dilsberg urig umzusetzen.

Geschrieben von Sandra Bellem am 27. Oktober 2009 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2007

10. Oktoberfest bei den Dilsberger Sportschützen

Zünftige Stimmung mit bayrischen Spezialitäten und Unterhaltungsmusik

Wenn sich im Wald die Blätter färben und eine besonders reizvolle Farbenpracht bieten, dann liegt das Dilsberger Schützenhaus im Bannholzwald inmitten einer besonders prachtvollen Naturidylle  und lädt zum gemütlichen Verweilen ein. So auch beim 10. Oktoberfest, zu dem 1. Vorsitzender Gerhard Horchheimer wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßen konnte. Nicht so groß wie beim bekannten Münchner Original aber stimmungsmäßig mindestens ebenso urig, feierte man im kleineren Rahmen mit bayrischen Spezialitäten, wie Leberknödelsuppe, Grill-Haxen mit Kraut und natürlich durfte auch die berühmte Weißwurst mit Brezel nicht auf der Speisekarte fehlen. Dazu ein frisch gezapftes Bier vom Fass und man fühlte sich wie in der bayrischen Metropole. Die Sportschützen schenkten den Gerstensaft nach wie vor in original 0,5 Liter Gläser aus und somit konnte sich jeder Gast pro Glas ein Viertel mehr schmecken lassen als inzwischen üblicherweise serviert wird. Musikalisch sorgte Alleinunterhalter Lothar Förderer auf seinem Keyboard sowie teilweise auch auf dem Saxophon für beste Unterhaltung. Bei Schlagern, Volksmusik oder Schunkellieder verbreitete sich eine zünftige Stimmung und animierte die Gäste zum Mitsingen. Da durfte auch das traditionelle „Badnerlied“ nicht fehlen, in welches viele freudig mit einstimmten. Bei diesem abwechslungsreichen Repertoire kam keine Langeweile auf.

Während die Einen in aller Gemütlichkeit an der Theke plauderten, mussten die Raucher für eine „Zigarettenlänge“ vorübergehend die gemütliche Stube verlassen und in freier Natur ihren Tabak konsumieren, denn in Baden-Württemberg und Niedersachen gilt seit dem 1. August in Gasträumen Rauchverbot. Bei diesem freundlichen Herbstwetter war das an bereitgestellten Bistrotischen kein Problem und hatte den Vorteil, dass im Schützenhaus keine „Rauchschwaden“ gesichtet wurden. Diesen Aspekt fanden beide Parteien gleichermaßen gut und schließlich konnte man sich auch im Freien näherkommen.

Drinnen in der warmen Stube wurde sich angeregt unterhalten und die Stimmung stieg, man rückte zusammen, schunkelte und genoss die ungezwungene Atmosphäre. Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen Herrn, verkündete der Musikant: Damenwahl. Das musste er nicht zweimal sagen und zu einem Wolfgang Petry – Medley wurde kräftig das Tanzbein geschwungen. Das Schützenteam ist bekannt für seine vielfältige leckere Kuchentheke und so lautete zur Kaffeezeit die schwierige Frage: „Welches Stückchen darf es denn sein?“ Die Helfer gaben bei der Entscheidung gerne Tipps und zur Not wurde halt zweimal zugegriffen. Für die Gesamtorganisation war einmal mehr Erwin Lanzer zuständig, der auch beim Bierzapfen alle Hände voll zu tun hatte.

Den ganzen Tag über war das Schützenteam im Einsatz und bewältigte in bewährter Weise alle anfallenden Aufgaben. Gleichgültig ob hinter der Theke oder in der Küche auf seine Helfer konnte sich Erwin Lanzer wie immer verlassen. Vorsitzender Horchheimer, der gleichzeitig auch 1. Dorfwaibel bei den berühmten Dilsberger Nachtwächtern ist, nutzte die Gelegenheit und machte Werbung für das große Treffen der Baden-Württembergischen Nachtwächter und Türmer am 5. und 6. Januar 2008 auf dem Dilsberg, indem er den Gästen die druckfrischen Flyer mit dem Gesamtprogramm verteilte. Am Abend ging ein gelungenes stimmungsvolles Oktoberfest zu Ende und den Sportschützen war es erneut geglückt ein Stück bayrische Kultur auf dem Dilsberg urig umzusetzen.

Geschrieben von Sandra Bellem am 30. Oktober 2007 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2006

Geselliges Oktoberfest
bei den Dilsberger Schützen

29. Oktober 2006

Geselligkeit wird groß geschrieben, beim traditionellen Oktoberfest des Dilsberger Schützenvereins. Vorstand Gerhard Horchheimer konnte wieder zahlreiche Gäste begrüßen, unter anderem auch den Zunftmeister der Nachtwächter-Zunft Baden-Württemberg, Erich Bannholzer, Schützenabordnungen aus Neckargemünd, Mückenloch und Brombach, sowie Vertreter der Dilsberger Vereine.

Das herrliche Herbstwetter nutzten viele Spaziergänger, um sich auf dem Oktoberfest mit der bekanntermaßen guten, deftigen Küche zu stärken. Thematisch passend standen Haxen, Weißwürste, Leberknödel, Kraut sowie Brezeln auf der Speisekarte und brachten verbrauchte Energie zurück. Nicht zu vergessen die beliebte Kuchentheke, welche am Nachmittag stark frequentiert wurde. Erwin Lanzer hatte wieder einmal, gemeinsam mit seinen fleißigen Helfern, alles bestens vorbereitet.

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von Sandra Bellem am 29. Oktober 2006 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Oktoberfest 2005

Zünftiges Oktoberfest
bei den Dilsberger Schützen

Bayrische Spezialitäten und gute Stimmung im Bannholzwald

30. Oktober 2005

Was den Münchnern ihre „Wiesn“, ist den Schützen ihr Oktoberfest. Bei strahlendem Herbstwetter wanderten wieder viele Besucher zu den Dilsberger Schützen, wo im Gegensatz zum bayrischen Vorbild alles etwas kleiner und überschaubarer aber mindestens ebenso urig und gemütlich war. Kassenwart Günter Schmidt begrüßte, im bis auf den letzten Platz gefüllten Schützenheim, die Gäste aus Nah und Fern. Für gute Stimmung auf musikalischem Terrain sorgte Alleinunterhalter Lothar Förderer auf seinem Keyboard. Bei passender Volksmusik sowie Schunkelliedern ging es zünftig zu. Für kulinarische Schmankerln sorgten die fleißigen Schützenfrauen, welche für ihre bayrische Spezialitäten wie Haxen, Weißwürste, Leberknödelsuppe und Brezeln begeisterte Abnehmer fanden.

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von Sandra Bellem am 30. Oktober 2005 | Abgelegt unter Oktoberfest | Keine Kommentare

Nächste Einträge »